Posts

ganz aktuell....

hausgemachter surbraten

surfleisch hat in österreich eine lange tradtion. das schweinefleisch wird  gepökelt oder "eingesurt", das heißt mit salz und anderen gewürzen nach wahl eingelegt und damit haltbar gemacht. beim surbraten wird danach nicht mehr geräuchert, sondern dieser wird sofort für einen braten oder auch für surschnitzel verwendet!

die zutaten
etwa 2 kg schweinefleisch, heute vom schopf
pökelsalz
3 knoblauchzehen
ein el zucker
eine handvoll pfefferkörner

die zubereitung

wir verwenden für das pökeln oder "einsuren" eine mischung aus speisesalz und pökelsalz, das wir  im fachgeschäft beziehen.

für das trockenpökeln werden pro kg fleisch 300 g salzmischung mit den knoblauchzehen, zucker und pfefferkörnern vermengt und das fleisch damit rundum gut eingerieben.

danach wandert der schweinebraten, in einem gefäß gut verschlossen, für etwa 5 tage in den kühlschrank und wird dabei regelmäßig gewendet!

im anschluss gut abwaschen, abtrocknen und zum sogenannten "nachbrennen" n…

bärlauch baguette

hausgemachtes bärlauchsalz

bärlauchravioli auf vogerlsalat

die grillsaison ist eröffnet...

pfeffersteak mit bärlauch - schupfnudeln

bärlauchspaghetti

guga hö - morgenschilauf im mostviertel

frohe ostern....

kardinalroulade mit himbeeren

im wiener beisl - gasthaus hansy am praterstern

geschmorte keule vom hirschkalb

schwarze rettichsuppe mit beigerl