kurkuma - dinkelweckerl

fischiscooking, kurkuma dinkelweckerl, kürbiskern, chiasamen

kurkuma wird auch gelbwurz oder indischer safran genannt und gehört zur familie der ingwergewächse. die pflanze stammt aus indien bzw. südostasien, wird dort als heilige pflanze verehrt und schon seit jahrtausenden in der medizin verwendet. der wichtigste inhaltsstoff ist curcumin, das entzündungshemmend, schmerzlindern und krebshemmend wirkt.

kurkumapulver wird auch schon lange in der asiatischen küche als gewürz verwendet. bei uns gibt es heute dinkelweckerl, verfeinert mit kurkuma und mit kürbiskernen, mohn und chiasamen bestreut!

die zutaten - für 9 stück

300g dinkelmehl
200g weizenmehl
12g salz
8g zucker
1 el kurkumapulver
340 ml wasser
ein schuss olivenöl

die zubereitung

aus den zutaten mit hilfe der küchenmaschine einen geschmeidigen teig kneten - ca. 3 minuten auf langsamer stufe und etwa 5 minuten intensiver kneten.

den teig zu einer kugel formen und für mindestens zwei stunden - am bestens aber über nacht - im kühlschrank aufgehen und rasten lassen.

vom teig stücke zu etwa 90 g abstechen, rund schleifen, leicht flach drücken und auf einem mit backpapier ausgelegten blech noch einmal zugedeckt 30 minuten ruhen lassen.

mit wasser besprühen und je nach geschmack mit kürbiskernen, mohn, chiasamen,....bestreuen!

im vorgeheizten rohr bei  200°C etwa 15 bis 17 minuten backen und anschließend am rost auskühlen lassen!

beim backen ein gefäß mit eiswürfeln mit den ofen stellen - zur dampferzeugung!

die weckerl eignen sich auch sehr gut zum einfrieren!
gutes gelingen!




Kommentare